Handbuch

45.1.10.2
Fortgeschrittene Klassenzuweisung

Nach dem einfachen Beispiel im vorherigen Abschnitt, schauen wir uns jetzt ein komplexeres Szenario an. Hierfür versuchen wir die Textfelder, die die Preisinformationen beinhalten, z.B. das Endpreisfeld, zu analysieren. Wie auch vorher sollten wir nun ein paar Mausklicks bzw. Checks auf diese Felder aufzeichnen und uns im Anschluss die aufgezeichneten Komponenten ansehen. Auch hier finden wir die aktuelle Situation und die Zielsetzung in der unteren Tabelle.

Aktuelle Aufzeichnung Verbesserte Aufzeichnung
Aktuelle Aufzeichnung Verbesserte Aufzeichnung
Abbildung 45.10:  Verbesserung durch fortgeschrittene Klassenzuweisung

Es wurden einige SPAN Knoten aufgezeichnet. Diese Komponenten haben allerdings kein class Attribut. Jedoch sehen wir, dass diese zumindest ein id Attribut zugewiesen bekommen haben. In diesem Fall können wir sagen, dass diese id sehr spezifisch für das jeweilige Textfeld ist. Wenn Sie die Elternkomponente, den TD Knoten, selektieren, finden Sie allerdings wieder das class Attribut mit dem Wert textfield. Wenn diese Komponente selektiert ist, hebt QF-Test auch das gesamte Textfeld auf der Webseite hervor. Wir können also annehmen, dass eine solche Komponente mit dem Wert textfield für das class Attribute für ein echtes Textfeld steht.

WebCarConfigTextField
Abbildung 45.11:  Aufzeichnung der SPAN Komponenten

Nun müssen wir wieder die Parameter des Prozeduraufrufes von qfs.web.ajax.installCustomWebResolver anpassen. In diesem Fall müssen wir der Klasse textfield von unserer Webseite die generischen Klasse TextField zuweisen. Hierfür erweitern wir den Parameter genericClasses auf textfield=TextField,button=Button. Wie Sie unschwer erkennen können, kann der Parameter genericClasses eine kommaseparierte Liste von Zuweisungen enthalten.

Jetzt löschen Sie die zuvor aufgezeichneten Komponenten, führen den Prozeduraufruf für qfs.web.ajax.installCustomWebResolver aus und zeichnen die Komponente nochmals auf. Jetzt erhalten Sie folgende Aufzeichnung:

WebCarConfigTextFieldCustom
Abbildung 45.12:  Aufzeichnung der Textfelder des WebCarConfigurator

Es wurden die Textfelder, wie erwartet, aufgezeichnet und es gibt sogar eine Ebene in der Komponentenhierarchie weniger. Zudem haben die Textfelder jetzt die für QF-Test typischen Attribute, wie das weitere Merkmal qfs:label.

Hinweis Wie Sie sehen, wird auch in diesem Beispiel der Parameter genericClasses erweitert. Sie können die Werte dieses Parameters, wie auch die aller anderen, mittels 'Zeile bearbeiten' öffnen und nach den Kommas Zeilenumbrüche einfügen. Dieses Vorgehen verbessert die Lesbarkeit dieser Parameter.

Im nächsten Abschnitt widmen wir uns der Übersetzung von Komponenten, die Daten beinhalten und deren Daten wir gerne direkt ansprechen würden. Solche Komponenten sind typischerweise Tabellen, Bäume oder Listen und werden als komplexe Komponente in QF-Test bezeichnet.