Handbuch

24.7
Anpassung an Ihre Software

Die mitgelieferten Beispiele sind für den QF-Test-CarConfigurator erstellt worden. Sie können diese als Basis verwenden, um schlüsselwortgetriebenes Testen für Ihre Anwendung zu implementieren. Aufgrund der Vielfalt von technischen Möglichkeiten zur Erstellung von Anwendungen und unterschiedlichen Testvarianten, können diese Beispiele nur als Vorlage und nicht als vollständige Lösung dienen. Natürlich können Sie Ihre Situation und Wünsche auch unserem Supportteam mitteilen, um einen passenden Lösungsansatz zu finden.

Das vollständigste Beispiel finden Sie im Ordner qftest-4.3.2/demo/keywords/ full_sample_for_carconfig. Dort werden nebden den bekannten generischen Prozeduren auch einige erweiterte Tabellenprozeduren verwendet. Die Testfälle werden mittels Szenariodatei, wie im Abschnitt 24.5 beschrieben, eingebunden. Bitte achten Sie darauf, dass Sie den Ordner in ein projektspezifisches Verzeichnis kopieren und diese dort modifizieren.

Technologie Notwendige Anpassungen
JavaFX
  1. Bei den Fensterkomponenten muss das GUI-Engine Attribut awt durch fx ersetzt werden.
  2. Ggf. muss die Erkennung der Fenster und Dialoge mit zusätzlichen Variablen versehen werden.
  3. Die Prozedur startStop.startSUT muss an Ihre Anwendung angepasst werden. Kopieren Sie hierzu die erstellten Schritte aus dem Schnellstart Assistenten.
  4. Ggf. müssen einige Resolverskripte erstellt werden, um vernünftige Erkennungsmerkmale zu bekommen.
Java/Swing
  1. Ggf. muss die Erkennung der Fenster und Dialoge mit zusätzlichen Variablen versehen werden.
  2. Die Prozedur startStop.startSUT muss an Ihre Anwendung angepasst werden. Kopieren Sie hierzu die erstellten Schritte aus dem Schnellstart Assistenten.
  3. Ggf. müssen einige Resolverskripte erstellt werden, um vernünftige Erkennungsmerkmale zu bekommen.
Java/SWT
  1. Bei den Fensterkomponenten muss das GUI-Engine Attribut awt durch swt ersetzt werden.
  2. Ggf. muss die Erkennung der Fenster und Dialoge mit zusätzlichen Variablen versehen werden.
  3. Die Prozedur startStop.startSUT muss an Ihre Anwendung angepasst werden. Kopieren Sie hierzu die erstellten Schritte aus dem Schnellstart Assistenten.
  4. Ggf. müssen einige Resolverskripte erstellt werden, um vernünftige Erkennungsmerkmale zu bekommen.
Web
  1. Statt dem Fenster Komponenten benötigen Sie hier einen Knoten Webseite.
  2. Dialoge in Webanwendungen sind Teil des Webseite, hier müssen Sie also eine Komponente innerhalb der Webseite anlegen.
  3. Die Prozedur startStop.startSUT muss an Ihre Anwendung angepasst werden. Kopieren Sie hierzu die erstellten Schritte aus dem Schnellstart Assistenten.
  4. Ggf. müssen erst Klassen und Erkennungsmerkmale mittels CustomWebResolver korrekt konfiguriert werden.
Tabelle 24.7:  Notwendige Anpassungen an Ihr SUT