Logo QF-Test

Komplett in zwei Sprachen dokumentiert.
Handbuch = Das QF-Test-Nachschlagewerk

 

Gratis Testen  Download  Kaufen

Uwe Klüh, Senior Sales Manager, QFS

Durchsuchen Sie die gesamte Dokumentation (Handbuch, Tutorial, Mailingliste, Standardbibliothek), indem Sie die Suchfunktion der Homepage nutzen.

Uwe Klüh, Sr. Sales Manager, QFS

Hilfe gibt's direkt in der QF-Test Anwendung

Auf die gesamte Dokumentation können Sie auch über das Hilfe Menü direkt in QF-Test zugreifen.

Handbuch

34.1
Die Testsuite und ihre Struktur

Eine Testsuite kann aus mehr als 60 verschieden Arten von Knoten bestehen, die in diesem Kapitel einzeln aufgeführt werden. Jeder Knoten hat bestimmte Eigenschaften, darunter seine Attribute, die QF-Test in der Detailansicht des Editors darstellt. Für jedes Attribut wird angegeben, ob bei der Ausführung eine Variablenexpansion durchgeführt wird (vgl. Kapitel 7) und welchen Einschränkungen der Wert des Attributs unterworfen ist.

Weitere Eigenschaften von Knoten sind mögliche Einschränkungen bzgl. zulässiger Parent- und Childknoten, sowie das Verhalten des Knotens bei der Ausführung.

34.1.1
'Testsuite'

Der Wurzelknoten des Baums repräsentiert die Testsuite selbst. Seine grundlegende Struktur ist fest definiert. Der Wurzelknoten enthält eine beliebige Anzahl von 'Testfallsätze' oder 'Testfälle', gefolgt von den 'Prozeduren', den 'Extrasequenzen' und dem 'Fenster und Komponenten' Knoten. Bei seiner Ausführung werden die 'Testfallsätze' der obersten Ebene der Reihe nach ausgeführt.

Enthalten in: Keiner

Kinder: Eine beliebige Anzahl von 'Testfallsätze' oder 'Testfallsätze', gefolgt von den 'Prozeduren', den 'Extrasequenzen' und dem 'Fenster und Komponenten' Knoten.

Ausführung: Die 'Testfallsatz' Knoten der obersten Ebene werden der Reihe nach ausgeführt.

Attribute:

Testsuite Attribute
Abbildung 34.1:  'Testsuite' Attribute
'Include Dateien'

Dies ist eine Liste von Testsuiten, auf die sich diese Testsuite bezieht. Kann eine Referenz auf eine 'Komponente' oder eine 'Prozedur' nicht in der aktuellen Suite aufgelöst werden, werden die hier angegebenen Testsuiten der Reihe nach abgesucht. Beim Aufnehmen von neuen Komponenten sucht QF-Test zunächst die 'Include Dateien' nach einem entsprechenden 'Komponente' Knoten ab, bevor es einen neuen anlegt.

Dateinamen können absolut oder relativ angegeben werden, wobei relative Dateinamen relativ zu dieser Testsuite oder zu Verzeichnissen des Bibliothekspfades aufgelöst werden (vgl. Option Verzeichnisse mit Testsuite Bibliotheken).

Wenn Sie an diesem Attribut Änderungen vornehmen bietet QF-Test anschließend an, alle betroffenen Knoten an die geänderten Includes anzupassen, so dass exakt die selben Knoten referenziert werden wie vorher. Dies ist z.B. dann sinnvoll, wenn Sie eine Suite zu den Includes hinzufügen oder daraus entfernen und die zugehörigen Referenzen auf 'Prozeduren' und 'Komponenten' implizit bzw. explizit machen wollen, ohne die Funktionalität zu verändern. Wenn Sie allerdings eine Suite umbenannt oder in ein anderes Verzeichnis verschoben haben und nun die Includes an die neuen Gegebenheiten anpassen, wählen Sie "Nein", so dass die vormals impliziten Referenzen auf die alte Suite nun auf die neue Suite verweisen.

Variabel: Nein

Einschränkungen: Keine

'Abhängige Dateien (umgekehrte Includes)'

Diese Liste von Testsuiten ist das Gegenstück zu den 'Include Dateien'. Sie hat keinen Einfluss auf die Ausführung von Tests, sondern dient QF-Test als Hinweis darauf, welche Testsuiten von 'Komponenten' in dieser Testsuite abhängig sind, weil sie diese Suite über 'Include Dateien' einbinden oder durch explizite Referenzen. Diese Information wird herangezogen, wenn 'QF-Test IDs' von 'Komponenten' geändert werden (z.B. durch die Funktion "Komponenten aktualisieren", siehe Abschnitt 5.8). Die 'QF-Test ID der Komponente' Attribute von abhängigen Knoten müssen in diesem Fall angepasst werden. Alle aktuell geladenen Testsuiten werden automatisch auf Abhängigkeiten geprüft. Zusätzlich lädt QF-Test die hier aufgeführten Testsuiten automatisch nach und überprüft sie ebenfalls.

Dateinamen können absolut oder relativ angegeben werden, wobei relative Dateinamen relativ zu dieser Testsuite oder zu Verzeichnissen des Bibliothekspfades aufgelöst werden (vgl. Option Verzeichnisse mit Testsuite Bibliotheken).

Hinweis Wie bei den 'Include Dateien' werden die 'Abhängigen Dateien' auch indirekt aufgelöst. Hat z.B. Suite A die abhängige Suite B und diese wiederum die abhängige Suite C, so wird bei Änderungen an A sowohl B als auch C nachgeladen und überprüft.

Variabel: Nein

Einschränkungen: Keine

'Variablen Definitionen'

Diese Variablendefinitionen sind mit den Suite Variablen in den Variablen Einstellungen der global Optionen identisch. Näheres zur Arbeit mit der Tabelle finden Sie in Abschnitt 2.2.5. Eine detaillierte Erklärung zur Definition und Verwendung von Variablen finden Sie in Kapitel 7.

Variabel: Namen der Variablen nein, Werte ja

Einschränkungen: Keine

'Maximale Ausführungszeit'

Zeit in Millisekunden, die der Knoten maximal ausgeführt werden soll. Nach Ablauf dieser Zeit wird der Knoten abgebrochen.

Variabel: Ja

Einschränkungen: >= 0

'Bemerkung'

Hier können Sie einen beliebigen Kommentar eintragen.

Hinweis Für die ausführliche Dokumentation, insbesondere von 'Testfallsatz', 'Testfall' oder 'Prozedur' Knoten, ist dieses Textfeld womöglich nicht der geeignete Ort. Es gibt hervorragende Editoren, die wesentlich besser dafür geeignet sind. Mittels der Option Kommando für externen Editor kann ein externer Editor festgelegt werden, in dem nach Drücken von [Alt-Eingabe] oder Klicken des Edit row Buttons der Kommentar komfortabel bearbeitet werden kann.

Für einige Knoten können Sie ein spezielles Verhalten per Doctags konfigurieren, siehe Doctags.

Variabel: Ja

Einschränkungen: Keine

Videos Downloads Dokumentation Kaufen Gratis Testen