Handbuch

19
Testausführung

Die Ausführung von Tests ist unter verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten: Zum einen werden Tests während der Entwicklung aus der laufenden QF-Test Anwendung heraus ausgeführt, um die Funktionstüchtigkeit der Tests zu überprüfen. Diese Situation wurde bereits in Abschnitt 4.2 behandelt; sie reduziert sich im Wesentlichen auf den Aufruf von »Wiedergabe«-»Start« im QF-Test Hauptmenü.

Auf der anderen Seite sollen die entwickelten Tests regelmäßig ausgeführt werden, um die Stabilität der getesteten Software sicherzustellen - etwa bei nächtlichen Regressionstests. Anstatt die auszuführende Testsuite mit QF-Test zu öffnen und über die Benutzeroberfläche auszuführen, ist es hier viel praktischer, den Testlauf von der Kommandozeile im sogenannten Batchmodus zu starten. Diese Art der Testausführung bildet den ersten Abschnitt dieses Kapitels (Testausführung im Batchmodus).

In manchen Situationen, etwa wenn der Testlauf auf einem entfernten Rechner ausgeführt werden soll, kommt eine weitere Variante ins Spiel: der Daemonmodus. Hier dient eine laufende QF-Test Instanz sozusagen als Ausführungsorgan für Tests. Mit diesem Thema wird sich der zweite Abschnitt befassen (Testausführung im Daemonmodus).

Hinweise zur Integration von QF-Test mit Build Tools wie ant, maven oder Hudson/Jenkins finden Sie in Kapitel 23.

19.1
Testausführung im Batchmodus
19.2
Testausführung im Daemonmodus
19.3
Erneute Ausführung von Knoten (Rerun)