Geometrie

Die Geometrie trägt nur einen geringen Teil zur Komponentenerkennung bei, wenn andere Kriterien vorhanden sind. Es kann aber auch vorkommen, dass Komponenten weder einen Namen noch eine Beschriftung noch brauchbare weitere Merkmale noch einen brauchbaren Index vorweisen. Wenn dann auch über anwendungsspezifische Resolver (siehe Abschnitt 51.1) keine Wiedererkennungsmerkmale bereitgestellt werden können, stützt sich Wiedererkennung auf die Komponentenklasse, die immer vorhanden ist, die Komponentenhierarchie sowie Position und Größe der Komponente.

Wenn in diesem Fall darauf geachtet wird, dass die Größe der Fenster bei der Wiedergabe die gleiche Größe wie bei der Aufnahme haben (siehe 'Komponentenevent'), sollte die Komponentenerkennung stabil sein. Der Änderungsaufwand bei Versionswechseln der Applikation kann aber etwas höher sein, da Positionsänderungen von Komponenten explizit nachgezogen werden müssen.