Handbuch

46
Steuern und Testen von nativen Windows Anwendungen - ohne Verwendung der QF-Test win Engine

Hinweis Die win Engine von QF-Test ist im Kapitel Testen nativer Windows Anwendungen (Preview) beschrieben.

Grundsätzlich sollte für Tests und die Steuerung von nativen Windows Anwendungen die win Engine von QF-Test verwendet werden. Hierfür ist eine passende Lizenz notwendig. Falls diese nicht vorhanden ist und native Windows Anwendungen nur in sehr geringem Umfang testet oder gesteuert werden müssen, kann auf die im Folgenden beschriebene Bibliothek zurückgegriffen werden.

Sie erlaubt über die Microsoft UI Automation Schnittstelle den Zugriff auf Elemente. Aktionen können angestoßen und ausgewählte Werte überprüft werden. Informationen zu der Microsoft Schnittstelle finden Sie auf https://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_UI_Automation

Das Ansprechen der Bibliothek erfolgt über Prozeduren, die Teil der Standardbibliothek qfs.qft sind.

Die direkte Aufnahme von Aktionen oder Checks (Capturing) ist nicht möglich. Der bzw. die Parameter zur Identifikation des GUI Objekts müssen bestimmt und passend an die entsprechende Prozedur übergeben werden.

Das Abspielen der Aktionen passiert primär über "harte" Systemevents. Dies führt zu einem anderen Wiedergabeverhalten als man es bei Java oder Web-Anwendungen mit QF-Test sonst gewohnt ist.

Trotz dieser Einschränkungen kann die Bibliothek ein hilfreiches Werkzeug für einfache Test- oder Steuerungsaufgaben von nativen Windows Anwendungen sein.

46.1
Vorgehensweise
46.2
Beispiel