Handbuch

Swing42.1
Deinstrumentieren eines JRE

Hinweis Das Instrumentieren von JREs durch QF-Test ist schon seit langer Zeit nicht mehr notwendig, in den meisten Fällen sogar störend. Der folgende Abschnitt dient nur noch zur Erklärung der Hintergründe und wie ggf. eine bestehende Instrumentierung eines JRE ohne neuinstallation entfernt werden kann.

Hinweis Um die Instrumentierung eines JRE entfernen zu können benötigen Sie Schreibrechte auf einige seiner Unterverzeichnisse, so dass Sie gegebenenfalls mit Administratorrechten arbeiten müssen.

Zur Instrumentierung des JRE nutzte QF-Test das offizielle accessibility Interface, das von Java zu eben diesem Zweck zur Verfügung gestellt wird. Mit seiner Hilfe können accessibility und capture/replay Werkzeuge mit Java Anwendungen interagieren, ohne dass diese Anwendungen davon wissen oder gar modifiziert werden müssen.

Um dieses Interface zu aktivieren erstellte oder modifizierte QF-Test die Datei .../lib/accessibility.properties im JRE und fügte die Klasse de.qfs.apps.qftest.start.Connector zur Property "assistive_technologies" hinzu. Dies hat den Effekt, dass diese Klasse immer instantiiert wird, wenn das AWT Toolkit in einer Java Anwendung mit diesem JRE initialisiert wird.

Um sicherzustellen dass diese Klasse immer gefunden werden kann ohne den CLASSPATH zu modifizieren, wurde die Datei qfconnect.jar, welche die Connector Klasse enthält, in das Verzeichnis .../lib/ext für Java Erweiterungen kopiert.

Zum Deinstumentieren des JRE entfernen Sie zunächst den Eintrag für de.qfs.apps.qftest.start.Connector aus der "assistive_technologies" Property in .../lib/accessibility.properties, so dass die Connector Klasse nicht mehr verwendet wird. Anschließend löschen Sie die Datei qfconnect.jar im .../lib/ext Verzeichnis. Dies ist nur möglich, wenn gerade kein Java Programm mit diesem JRE ausgeführt wird.