16.4.1
Nutzung eines Android Emulators
  • Wählen Sie die erste Auswahl "Einen Emulator starten und damit verbinden".

    Abbildung 16.9:  Auswahl des Emulators als genutztes Testgerät im Schnellstart-Assistenten
  • Wählen Sie das virtuelle Gerät aus der ersten Auswahlliste. Drücken Sie "Aktualisieren", falls kein virtuelles Gerät angezeigt werden sollte. Falls dann immer noch keines sichtbar ist, starten Sie QF-Test neu, um neu hinzugekommene Geräte einzulesen. Klicken Sie dann "Weiter".

    Abbildung 16.10:  Auswahl des AVDs im Schnellstart-Assistenten
  • Als nächsten Schritt können Sie die Android APK-Datei der zu testenden App angeben. Falls Sie eine App testen wollen, die bereits auf dem Android Gerät installiert ist, so überspringen Sie diesen Schritt.

    Abbildung 16.11:  Auswahl der APK Datei im Schnellstart-Assistenten
  • Im nächsten Schritt können Sie einen Client-Namen angeben. Klicken Sie dann "Weiter" und zum Schluss "Fertig".

    Abbildung 16.12:  Auswahl des Client-Namens im Schnellstart-Assistenten
  • Nun wird in der aktuellen Testsuite im Knoten "Extrasequenzen" eine Vorbereitungssequenz erzeugt. Sie sollte selbsterklärend sein.

    Abbildung 16.13:  Vom Schnellstart-Assistenten erzeugte Startsquenz für den Android Emulator
  • Wenn Sie die Vorbereitungssequenz ausführen, sollte das Emulatorfenster erscheinen sowie die App, falls Sie eine apk-Datei angegeben haben, die gestartet werden soll. Auch der Aufnahmeknopf sollte aktiviert sein, was anzeigt, dass die Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde.

    Abbildung 16.14:  Fenster des Android Emulators