Handbuch

45.1.4
installCustomWebResolver - Erweiterung eines Webframework-Resolvers

Beim Definieren eines CustomWebResolvers kann man auf einem der mit QF-Test ausgelieferten Resolver für Web Frameworks aufsetzen. Der nachfolgende Prozeduraufruf erweitert beispielhaft den Resolver für des Angular Framework um die folgenden Punkte:

Er ordnet jedem GUI-Element mit der CSS Klasse agButton eine QF-Test Komponente mit der generischen Klasse Button zu.

Jedem Element mit der CSS Klasse tc wird die generische Klasse TableCell zugewiesen, aber nur, wenn die direkt übergeordnete Komponente die Klasse TableRow hat.

Jedem Element, dessen id Attribut dem regulären Ausdruck .*list entspricht (also jedem, das mit list endet), wird die generische QF-Test Klasse List zugewiesen.

QF-Test behandelt das Attribute qfs-id als Id, d.h. Verwendung für das 'Name' Attribut, den id Eintrag in der 'Weitere Merkmale' Tabelle im 'Komponente' Knoten. Das Attribut specific wird nur dann als Id verwendet, wenn eine übergeordnete Komponente die Klasse Panel:TitledPanel hat - das Element muss sich also in einem Panel mit Beschriftung befinden.

GUI-Elemente mit den Tags div oder span und ohne Zuordnung zu einer QF-Test Klasse werden nicht in der Komponentenhierarchie aufgenommen.

 
 
installCustomWebResolver
Erweitert den Angular Resolver.
Parameter
resolver angular
version
genericClasses agButton=Button,tc=TableCell@::parent=TableRow
attributesToGenericClasses id=%.*list=List
ignoreTags DIV,SPAN
customIdAttributes qfs-id,specific@::ancestor=Panel:TitledPanel