Wird die E-Mail nicht korrekt angezeigt? Direkt online lesen
 
 
 
 
 
 

QF-Test Medium Upgrade 5.4 freigegeben

Sehr geehrte QF-Test Anwender und Interessenten,

aus gegebenem Anlass weisen wir Sie darauf hin, dass es keine Log4j Schwachstelle in QF-Test gibt.


In diesem Newsletter möchten wir Sie über folgende Themen informieren:


1. QF-Test Medium Upgrade 5.4 freigegeben
2. Vorab-Version für das Testen von Android Anwendungen
3. Kostenfreies Spezial-Webinar am 24.01.2022 über Dos und Don'ts beim Arbeiten im Team
4. Consulting Partner: Die Gute IT
5. Neue Artikel und Videos
6. Nächste QF-Test Schulungstermine 2022
7. Release Notes zu QF-Test 5.4

 

Gathertown Weihnachtsfeier

Dieses Jahr hatten wir wieder eine online "Gathertown"-Weihnachtsfeier und wie jedes Jahr unterstützen wir lokale und internationale soziale und ökologische Hilfsprojekte.

Wir möchten uns für die angenehme Zusammenarbeit bei unseren Kunden und Partnern bedanken. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche Feiertage und ein gesundes Neues Jahr 2022.

Ihr QFS-Team

1. QF-Test Medium Upgrade 5.4 freigegeben

QF-Test Version 5.4.0

Das Medium Upgrade QF-Test 5.4 unterstützt nun Tests für Anwendungen, die auf Java 18 basieren, der eingebettete Chrome Browser für QF-Driver wurde auf CEF Version 95 aktualisiert und es wird nun Eclipse/SWT 4.22 bzw "2021-12" unterstützt.


Electron Anwendungen können nun über den wesentlich mächtigeren CDP-Driver Verbindungsmodus adressiert werden, der Einstellungen-Dialog verfügt über eine Suchfunktion und Kopieren/Einfügen von Bildern funktioniert nun für Abbild-Checks und Bildschirmabbilder in Protokollen.


Diverse weitere neue Features und Aktualisierungen werden durch verschiedene Bugfixes ergänzt. Einige davon haben leichten Einfluss auf die Rückwärtskompatibilität wie in den Release Notes in Abschnitt 7 weiter unten oder online dokumentiert.

 

Download-Link für QF-Test 5.4

 

2. Vorab-Version für das Testen von Android Anwendungen

Android Testen mit QF-Test

Diese Version von QF-Test enthält auch Unterstützung für Android-Tests in einer Preview-Version.
Android-Tests können sowohl mit virtuellen Geräten unter Verwendung eines Emulators als auch mit realen, über USB angeschlossenen Geräten automatisiert werden. Die Testerstellung folgt denselben bekannten Mustern wie bei den anderen GUI-Technologien, einschließlich der direkten Aufzeichnung von Testszenarien.

Das Handbuch führt Sie durch die erforderlichen Schritte der Android-Einrichtung auf Ihrem System. Schauen Sie es sich gerne an und zögern Sie bitte nicht, eine kostenlose Testlizenz anzufordern.

3. Kostenfreies Spezial-Webinar am 24.01.2022 über Dos and Don'ts beim Arbeiten im Team

Spezialwebinar Rechner

Wir setzen die Reihe unserer beliebten Spezial-Webinare wie gewohnt fort. Das Webinar ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt. Sie bekommen die Möglichkeit Fragen zu stellen.

DatumInhalt
Montag, der 24. Januar 2022
(Englische Version am Nachmittag)
10:30 - ca. 11: 30 Uhr
Dos and Don’ts beim Arbeiten im Team: z.B. Versionsverwaltung (GIT, SVN), Import, Projekte

Bitte reservieren Sie einen Platz über service@qfs.de oder +49 8171 38648-10. 

Sollten sie eines unserer Spezial-Webinare versäumt haben oder "nachblättern" wollen, finden Sie hier die Aufnahmen früherer Spezial-Webinare.

4. Consulting Partner: Die Gute IT

Die Gute IT

Wir wollen Ihnen unseren Consulting Partner Die Gute IT vorstellen.
Die Gute IT, mit Standorten im Raum Frankfurt und München, steht für Testexperten für Handelssoftware mit langjähriger Erfahrung von 440+ Monaten in Kundenprojekten.

Die Gute IT bringt langjährige Projekterfahrung im Aufbau von Testautomatisierung sowie Erarbeitung von Teststrategien in den unterschiedlichsten Branchen, insbesondere von Handelssoftware sowie Kassen und ERP Software, besonders mit QF-Test, mit.

5. Neue Artikel und Videos

New Post

Seit dem letzten Newsletter haben wir folgende Artikel und Videos veröffentlicht:

Blog


Bachelorarbeit

Bei einer aktuell abgeschlossenen Bachelorarbeit zu Software Testing an der Fachhochschule Südwestfalen "Software Testing: Gängige Testwerkzeuge im Vergleich" finden sich gute Begriffsdefinitionen, eine Übersicht zu Software-Testmethoden und Fehlermanagement.


Videos

Abonnieren Sie einfach unseren YouTube Kanal und unseren Blog.

6. Nächste QF-Test Schulungstermine 2022

Person Schulung Icon

Nehmen Sie an einer unserer Kompaktschulungen in kleiner Gruppe teil. Aufgrund von Corona bieten wir bis auf Weiteres unsere Schulungen nur als Webinar an. 

DatumSprache
14. - 17.03.2022Deutsch
02. - 05.05.2022Englisch

Natürlich können Sie Schulung und Consulting auch individuell für Ihre Firma buchen, normalerweise kommt dann ein Trainer zu Ihnen, zur Zeit bieten wir die Schulungen vorzugsweise als Webinar an.

7. Release Notes zu QF-Test 5.4

Neue Features

  • Es werden nun Tests für Anwendungen unterstützt, die auf Java 18 basieren.
  • Electron-Anwendungen können nun über den CDP-Driver Verbindungsmodus getestet werden, was wesentlich effektiver ist und keine Einbindung des problematischen Moduls @electron/remote in die zu testende Electron Anwendung erfordert.
  • Im Dialog für die Einstellungen von QF-Test wird nun eine Suchfunktion angeboten.
  • Man kann nun Abbilder von und nach QF-Test kopieren, insbesondere bei 'Check Abbild' Knoten und Bildschirmabbildern im Protokoll.
  • 'Mausevent' Knoten mit einem Wert von 4 im Attribut 'Modifiers', entsprechend einem Klick mit der rechten Maustaste, werden im Baum nun als "Rechtsklick" dargestellt.
  • Der eingebettete Chrome Browser für QF-Driver wurde auf CEF Version 95 aktualisiert.
  • Groovy wurde auf Version 3.0.9 aktualisiert.
  • Die JUnit Bibliothek wurde auf Version 5.8.1 aktualisiert.
  • QF-Test unterstützt nun auch Tests für Anwendungen, die auf Eclipse/SWT 4.22 bzw. "2021-12" basieren.
  • QF-Test unterstützt nun Tests mit Opera 80, 81 und 82.
  • QF-Test unterstützt nun auch Tests mit JxBrowser 7.20 und 7.21.
  • Für eine Webanwendung kann das Attribut 'Name des Check-Typs' eines 'Check Boolean' Knotens nun auch den Wert "attribute:<name>" haben, um den Wahrheitswert des Attributs <name> im Zielknoten zu prüfen.
  • Das neue Doctag @outputFilter kann in Knoten zum Start eines Clients verwendet werden, um unerwünschte Ausgaben aus dem QF-Test Terminal zu filtern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Abschnitt 58.2.
  • Wenn das Attribut 'Defaultwert' in einem 'Variable setzen' Knoten die QF-Test ID einer Komponente in der Form ${id:...} enthält, kann nun über einen Rechts-Klick und entsprechende Auswahl im Kontextmenü zur Zielkomponente gesprungen oder diese im SUT hervorgehoben werden.

Beseitigte Bugs

  • Die Suche nach ungenutzten aufrufbaren Knoten berücksichtigte nicht alle Referenzen und konnte somit Knoten melden, die eigentlich noch benötigt wurden.
  • QF-Test versucht nun zu vermeiden, dass Nicht-Daemon-Threads im SUT erzeugt werden - einschließlich der vom RMI Modul generierten Threads. Solche Threads konnten verhindern, dass ein Prozess nach Schließen des letzten Fensters im SUT sauber terminiert.
  • Performanz und Speicherverbrauch wurden an diversen Stellen verbessert.
  • Der Titel eines Swing JPanel mit einer TitledBorder wird nun korrekt als Merkmal ermittelt.
  • Die Reihenfolge der Komponenten in einer Swing JSplitPane konnte von der Reihenfolge der Erzeugung oder des Austauschens dieser Komponenten abhängen. QF-Test nimmt nun unabhängig davon immer die Reihenfolge links→rechts bzw. oben→unten.
  • QF-Test unterstützt nun auch den automatischen Download von ChromeDriver für die Google Chrome Varianten "Dev" und "Canary".
  • Nach einer Frame-Navigation im CDP-Driver Modus zeichnete QF-Test Events vereinzelt nicht korrekt auf.
  • Es wurde eine Exception behoben, die zu Problemen bei der Initialisierung eines Dokuments im CDP-Driver Modus führen konnte.
  • Das "label"-Attribute eines OPTION Elements wird nun bei der Ermittlung von dessen Namen berücksichtigt.
  • Wenn ein Browser-Fenster im CDP-Verbindungsmodus abstürzt wird nun automatisch ein Fehler geloggt und das Fenster geschlossen.
  • Die Behandlung von Unload-Dialogen bei Web-Tests im CDP-Driver Verbindungsmodus wurde verbessert.
  • Bei der Ausführung von Web-Tests mit einem headless Browser im CDP-Driver Verbindungsmodus versucht QF-Test nun nicht mehr, für Datei Up- oder Download temporär einen Swing Dialog anzuzeigen. Damit sollten reine headless Web-Tests mit CDP-Driver im Batchmodus nun auch in einem Container komplett ohne X-Server lauffähig sein.
  • Im CDP-Driver Verbindungsmodus wurde die automatische Synchronisierung mit Animationen in Webanwendungen wurde verbessert.
  • Konsolenausgaben von Firefox im Webdriver Verbindungsmodus wurden in früheren QF-Test Versionen auf die Standardausgabe des Prozesses umgeleitet, um diese auf JavaScript Fehler prüfen zu können. Aufgrund der potenziell hohen CPU und Speicherbelastung wurde dieses Verhalten deaktiviert. Über den Parameter consoleOutputValue mit Wert 1 im Aufruf der Prozedur qfs.web.browser.settings.doStartupSettings in der Standardbibliothek qfs.qft kann es wiederhergestellt werden.

Änderungen mit möglichen Auswirkungen auf die Testausführung

  • Es wurde ein Fehler im qftest Startskript für Linux beseitigt. Durch diesen wurden beim Verarbeiten von Kommandozeilenargumenten mit einem geschützten $-Ausdruck im Wert eines -variable oder -option Arguments der $-Ausdruck versehentlich expandiert.
  • Für Komponenten in einer Swing JScrollPane, insbesondere JTree und JTable, war die Zuordnung des weiteren Merkmals qfs:label inkonsistent.
  • Tests mit dem Browser Microsoft Edge (Legacy) werden nicht mehr unterstützt, da diese Version des Edge Browsers endgültig eingestellt wurde. Dies beeinflusst in keiner Weise die Unterstützung des aktuellen Microsoft Edge Browsers.
  • Bei der Ausführung des Knotens 'Warten auf Laden des Dokuments' wird nun besser geprüft, ob ein Dokument tatsächlich neu geladen wurde. Wenn ein bestehender Test bisher die schwache Prüfung voraussetzte, können dort nun Fehler bei der Testausführung auftreten. In solchen Fällen ist es ratsam, die betroffenen 'Warten auf Laden des Dokuments' Knoten zu überprüfen und ggf. zu deaktivieren bzw. zu löschen oder durch 'Warten auf Komponente' Knoten zu ersetzen. Alternativ kann das alte Verhalten durch Aktiveren der Option Internen Ladestatus von Web-Dokumenten beim Rescan zurücksetzen (vor 5.4) wieder hergestellt werden.
  • Bei Webanwendungen werden nun automatisch die Attribute "aria-checked" und "aria-selected" für 'Check Boolean' Knoten vom Typ selected bzw. checked berücksichtigt.